Paul McCartneys dritter Streich

Paul McCartneys dritter Streich

02/01/2021 Aus Von Marc

Gemeinsam mit seinem kongenialen Partner John Lennon hat Paul McCartney Musikgeschichte geschrieben. Die beiden Köpfe der Beatles schufen in den 1960er Jahren die größte und erfolgreichste Band der Popgeschichte. Daran an schlossen sich zwei weiter große Karrieren des Ex-Beatle. Er war sowohl als Solokünstler, als auch mit seiner zweiten Band The Wings höchst erfolgreich. Die letzten Monate hat Paul McCartney dazu genutzt zu seinen Wurzeln zurückzukehren. In jenem Jahr, in dem die Trennung der Beatles ihr 50-jähriges Jubiläum feiert, setzt McCartney jene Album-Reihe fort, mit der der Bruch von seiner Band 1970 endgültig wurde.

Eigentlich war für dieses Jahr eine Fortführung seiner zuletzt höchst erfolgreichen Tournee nach dem Album „Egypt Station“ geplant. Die Tour hatte ihn bereits rund um den Planeten geführt, die letzten Konzerte sollten 2020 stattfinden. Doch es kam anders als geplant. Die ungewöhnlichen Ereignisse zwangen auch den Superstar seine Zeit in seinem Zuhause zu verbringen. Doch wie so oft, nutzt er die unverhoffte Freizeit für das, was er am liebsten macht. Er schrieb neue Songs und nahm sie gleich im Alleingang auf. Das Ergebnis können Fans ab Ende Dezember hören. Dann erscheint nämlich das neue Album „McCartney III“. Wer sich bei diesem Titel an etwas erinnert fühlt, liegt damit richtig.

Fortsetzung nach 40 Jahren

Es handelt sich um die Fortsetzung einer Albumserie, die der Ex-Beatle im Jahr 1970 begann. „McCartney“ war sein erstes Soloalbum nach dem von ihm herbeigeführten Ende der Beatles. Dieses nahm er erstmals völlig im Alleingang auf. Er schrieb nicht nur sämtliche Songs, sondern spielte auch alle darauf zu hörenden Instrumente. Dieses Konzept setzt der Musiker 1980 mit der Platte „McCartney II“ fort. Das Jahr 2020 bot sich nach seiner Aussage geradezu dazu an, dieses Konzept ein drittes Mal umzusetzen. Und so kommen die Fans noch unverhofft in den Genuss einer neuen Platte.

Auf seiner Farm in Sussex läutete Paul McCartney ein neues Jahrzehnt ein. Er fungiert als Komponist, Autor, Produzent und Arrangeur und ließ die Fotos zum Album von seiner Tochter anfertigen. Nach mehr als 60 Jahren im Geschäft scheint es für den Musiker immer noch kein Problem zu sein, neue Nummern zu schreiben. Ganz im Gegenteil, im Zuge der Promotion für die Platte wies McCartney darauf hin, dass er immer noch unzählige Songideen horten würde. Diese warten nur noch darauf fertiggestellt zu werden. Doch die schiere Masse an Songfragmenten würde ihn immer mehr überfordern, er habe es längst aufgegeben all diese Songs zu katalogisieren und abzuarbeiten.

Fortsetzung nach 40 Jahren
Fortsetzung nach 40 Jahren

Für seine Fans sind das gute Nachrichten, immerhin ist Paul McCartney bereits 78 Jahre alt. Niemand würde es ihm verübeln, wenn er sich in den wohlverdienten Ruhestand zurückziehen würde. Schließlich haben das bereits zahlreiche Musiker wie zuletzt Elton John vorgemacht. Doch so wie es aussieht, muss man mit dem Ex-Beatle weiterhin rechnen. Bereits seine letzte Veröffentlichung war ein großer Erfolg, die folgende Tournee begeisterte weltweit die Massen. Nun schlägt er im Dezember ein neues musikalisches Kapitel in seiner langen Geschichte auf.